Logo: Fröndenberger Schützenbund

Fröndenberger Schützenbund
1927 e.V.

Hauptnavigation

Dankeschön-Abend unserer Putzgruppen

"Ohne die Damen hätt's nie funktioniert" - mit dieser Zeile unseres Vereinsliedes können wir nur im Ansatz unsere Dankbarkeit für die Damen des Vereins ausdrücken, die mit ihrem Einsatz nicht nur dafür sorgen, dass unser Vereinsheim nach Veranstaltungen immer wieder im alten Glanz erstrahlt, sondern auch im Laufe des Jahres ihren festen Platz in unserem Vereinsleben haben. Als kleines Dankeschön für das Engagement trafen sich die Putzgruppen traditionell zu Beginn des Jahres im Vereinsheim, um einen geselligen Abend bei einem leckeren Abendessen und kalten Getränken zu genießen. 

Harmonische Generalversammlung im gut gefüllten Schützentreff zum Start ins Jahr 2024

Traditionell startete auch das Jahr 2024 für unseren Fröndenberger Schützenbund mit der Generalversammlung im Schützentreff, bei der unser 1. Vorsitzender Thomas Imenkämper zahlreiche aktive Schützen aus dem Vorstand, dem Offizierscorps, der Frauenkompanie und der Avantgarde sowie passive Vereinsmitglieder begrüßen durfte. Die Versammlung verlief in einem durchweg harmonischen Rahmen und endete in einem gemütlichen Beisammensein rund um den Thekenbereich. Darüber hinaus wurden wie schon bei der Weihnachtsfeier im Dezember zahlreiche Lebensmittelspenden für die Fröndenberger Tafel gesammelt.

Weiterlesen: Harmonische Generalversammlung im gut gefüllten Schützentreff zum Start ins Jahr 2024

Frohe Weihnachten 2023

Weihnachtsfeier mit Bingo und Spenden für die Fröndenberger Tafel

Am ersten Adventswochenende fand unsere traditionelle Weihnachtsfeier im Schützentreff statt. Die anwesenden 75 aktiven Mitglieder des Vorstandes, der Frauenkompanie, der Avantgarde, der Offiziere sowie der Damen des Vereins mit Anhang freuten sich über ein passend adventlich geschmücktes Ambiente im Vereinsheim. Nach der Begrüßung durch Kaiser und Oberst Olaf Rappold sowie einer Stärkung am Buffet mit Spezialitäten vom "Hackepeter" standen drei spannende Bingo-Runden auf dem Programm, bei denen es tolle Gutscheine zu gewinnen gab. Auch bei der "Tombola der Qualität" gab es einige Preise abzuräumen. In gemeinschaftlicher Atmosphäre verbrachte man lustige Stunden und vergaß dabei auch nicht die Menschen in Fröndenberg, die auf eine Unterstützung, z.B. durch die Tafel angewiesen sind. Der Vorstand freute sich über unzählige Lebensmittelspenden, die im Laufe der Woche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tafel übergeben werden, die diese wichtige Aufgabe in unserer Heimatstadt bewältigen. Die Sammlung für die Fröndenberger Tafel soll auch zu Beginn des Jahres im Rahmen unserer Generalversammlung am 13. Januar 2024 eine Wiederholung finden.

Volkstrauertag mit Kranzniederlegung am Ehrenmal und gemeinsamen Grünkohlessen

Der Volkstrauertag rundete nach der Aktivenversammlung sowie dem Königinnentag ein intensives Wochenende für unseren Fröndenberger Schützenbund ab. Nach der Teilnahme an der traditionellen Gedenkveranstaltung inklusive Kranzniederlegung am Ehrenmal versammelten sich viele Aktive, angeführt vom Kaiserpaar Olaf und Petra, in unserem Vereinsheim, wo man sich zunächst ein leckeres Grünkohlgericht schmecken ließ. Im Anschluss verrichtete man gesellige "Trauerarbeit" rund um die Theke und stieß gemeinsam auf den runden Geburtstag unseres Offiziers Michael an, zudem ließ man sich im weiteren Verlauf leckere Waffeln mit heißen Kirschen schmecken und freute sich auch über den Besuch einiger Feuerwehrleute sowie der Marinekameradschaft.  

Königinnentag im Schützentreff

Auch in diesem Jahr versammelten sich unsere ehemaligen Majestätinnen zum traditionellen Königinnentag im Schützentreff, unter unsere amtierende Kaiserin Petra. Der Nachmittag begann mit einem gemütlichen Kaffeetrinken und man nutzte die gemeinsame Zeit, um viel zu klönen. Besonders freuten sich die Damen über die Teilnahme von Franziska Steinweger (2. in der vordersten Reihe von links), die vor 72 Jahren gemeinsam mit Werner Luig unseren Schützenbund regierte. Auch Luise Lorenz (Königin von 1996 gemeinsam mit unserem verstorbenen Ehrenoberst Karl-Heinz Mertens), Gertrud Meier (Königin von 1966 gemeinsam mit Jürgen Franke) sowie Margarete Müller (Königin von 1960 gemeinsam mit Engelhardt Debus) konnten so manch lustige Anekdote aus dem Vereinsleben zum Besten geben. Bevor der Abend gemütlich bei Pizza und leckeren Getränken in geselliger Runde ausklang statteten der 1. Vorsitzende Thomas Imenkämper sowie Oberst und Kaiser Olaf Rappold den zwanzig anwesenden Regentinnen einen kurzen Besuch ab, um ein kleines "Schnäpschen" vorbei zu bringen und den Damen ihre Aufwartung zu machen. 

Weitere Informationen